Unsere Firmengeschichte

Unser Know-How beruht auch auf Tradition.

Das Unternehmen wurde 1965 als Einzelfirma Peter Buchwald gegründet. Zunächst in einer kleinen, angemieteten Halle, in der Einzelteile für Klimageräte und Klimagehäuse aus Blech hergestellt wurden.

buchwald-firmengeschichte-1

In den beiden folgenden Jahren wuchs die Fertigungs palette an. Neben Gehäusekomponenten für Kölner Lufttechnik wurden von nun an auch Bauschlosserarbeiten ausgeführt.

buchwald-firmengeschichte-2

Im Jahr 1970 zog die Firma in eine neue, größere Produktionshalle auf das Gelände der ehemaligen Zeche Hannover. Die Produktionspalette wuchs in den frühen 70er Jahren deutlich an. So fertigte das Unternehmen z.B. auch Schaltschränke und Steuerpulte für die Elektroindustrie.

buchwald-firmengeschichte-3

Bereits seit 1972 erstellte das Unternehmen Müllverbrennungsanlagen für Krankenhäuser in Kooperation mit Ofenbau- und Elektrofirmen.

Der Schaltschranksonderbau stellte in diesen Jahren jedoch das Kerngeschäft dar. So wurden u.a. auch Sonderanfertigungen für die Flughäfen Düsseldorf, Frankfurt und Singapur gefertigt.

buchwald-firmengeschichte-4

1976 wurde die Werkshalle am jetzigen Standort in Bochum-Wattenscheid errichtet und bezogen. Wieder wurde die Angebotspalette, um die Fertigung und Lieferung von Messwarten in Mosaiktechnik an Baustellen weltweit, erweitert.

Kurz danach, im Jahr 1981, wurde die Firma Buchwald in ihre jetzige Rechtsform (GmbH) überführt. Die Produktion und der Ausbau von Messhäusern, Messwarten und weiteren Sonderfertigungen wurde aufgenommen.

In den folgenden Jahren vergrößerte sich der Betrieb permanent und die Fertigungspalette wurde erweitert.

buchwald-firmengeschichte-5

1989 trat Cherina Buchwald in die Firma ein und begann mit dem Aufbau der Laserabteilung und dem Ausbau der Konstruktion. Gleichzeitig wurde die Übergabe der Firma in die nächste Generation eingeleitet. 2005 wechselte der Firmengründer Peter Buchwald in den wohlverdienten Ruhestand.

Seit diesem Zeitpunkt leitet Cherina Buchwald das Unternehmen und führt es, in zweiter Generation, zu neuen Aufgaben und Zielen.